Navigation überspringen

Kunststoffgebundene Magnete

Kunststoffgebundene Magnete zeichnen sich durch Ihre Vielfalt in der Formgebung sowie einer Vielzahl verschiedener Magnetisierungsarten aus. Hierbei werden die Teile mit Magnetpulver in Verbindung mit Kunststoffen (z.B. PA6, PA12 oder PPS) entweder im Spritzgieß- oder Pressverfahren hergestellt. Grundsätzlich lassen sich alle gängigen Sinterwerkstoffe (Ferrit, NdFeB, SmCo) in einem solchen Verfahren herstellen, wobei die magnetischen Werte aufgrund des Kunststoffanteils entsprechend niedriger ausfallen.

Unser Angebot:

  • Kundenspezifische Permanentmagnete maßgeschneidert für Ihre Applikation
  • Applikationssupport, deutscher Ansprechpartner
  • Angepasste, flexible Logistikkonzepte
    (Kanban, EDI, Lagerhaltung, Produkthaftpflichtversicherung)
  • QA Dokumentationen wie EMPB, PPAP nach VDA, IMDS
  • Über 20 Jahre Erfahrung im Vertrieb und Design In Support von Permanentmagneten
Keine Nachrichten verfügbar.

Direkt-Kontakt zu uns

Füllen Sie hierzu bitte einfach folgendes Formular aus: